Datenschutz

1. Datenerhebung
Bei der Registrierung auf fishpipe und bei der Erstellung seines eigenen Nutzer-Profils gibt der Nutzer Daten von sich an, wie zum Beispiel E-Mailadresse, Geburtsdatum, Geschlecht und Wohnort. Diese personenbezogenen Daten des Nutzers werden von fishpipe gemäß den gesetzlichen Regelungen vertraulich behandelt und während des Vertragsverhältnisses ohne weitere ausdrückliche Einwilligung nur zu Zwecken der Vertragsabwicklung erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Datenerhebung, -nutzung, und -verarbeitung erfolgt elektronisch.

2. Personenbezogene Daten
Unter “personenbezogenen Daten” versteht man Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse von einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Personenbezogene Daten lassen daher auf eine bestimmte natürliche Person schließen.

3. Nutzer-Profil und Informationsweitergabe in der Community
Nach der Registrierung auf fishpipe kann der Nutzer sein eigenes Profil anlegen und erstellen. Die Informationen des Nutzer-Profils, wie zum Beispiel der verwendete Nutzer-Name, das Profilbild, die Anzeige des Wohnortes und die in öffentliche Ordner hochgeladenen Videos und Bilder sind auf der Plattform selbst sichtbar, also auch für nicht registrierte Besucher der Plattform.
Weiterhin ist es für den Nutzer möglich, bei fishpipe innerhalb seines eigenen Netzwerkes von Freunden und Gruppen Informationen auszutauschen. Der Nutzer kann selbst mittels einer Privatsphäreneinstellung festlegen, welche Informationen er mit seinen Freunden und mit seiner Gruppe teilen und austauschen möchte. Dabei werden die Handlungen des Nutzers gemäß seiner Privatsphäreneinstellung dokumentiert, zum Beispiel ob er einen neuen Freund kontaktiert und hinzugefügt hat, wie viele Fotos oder Videos er hochgeladen hat oder dass er ein bestimmtes Bild bzw. Video kommentiert und bewertet hat. Solche Informationen werden als Newsfeeds bezeichnet. Diese Newsfeeds finden innerhalb des vom Nutzer selbst bestimmten Freundeskreises statt, aber auch in den Gruppen, denen der Nutzer beitritt. Bei Gruppen zeigen die Newsfeeds zum Beispiel an, dass innerhalb einer bestimmten Gruppe ein neuer Beitrag ins Forum eingestellt wurde. Der Nutzer kann die Menge des Informationsaustausches durch Einstellungen nach Wunsch begrenzen. Mittels seines eigenen Netzwerkes und seinen getroffenen Privatsphäreneinstellungen entscheidet der Nutzer daher selbst, welcher andere Nutzer seine Newsfeeds lesen kann, insbesondere indem er sich seinen Freundeskreis selbst zusammenstellt und selbstständig entscheidet, welcher Gruppe er beitreten möchte. Weiterhin hat der Nutzer auf seinem eigenen Profil sog. userbezogene Newsfeeds, die anzeigen, wie aktiv und welche Handlungen der Nutzer in der letzten Zeit vorgenommen hat. Diese userbezogenen Newsfeeds lassen sich mittels der Privatsphäreneinstellung auf Wunsch des Nutzers ausschalten.

4. Datenverwendung
fishpipe wird nur dann Informationen an Dritte weitergeben, wenn dies aufgrund gesetzlicher und rechtlicher Gründe vorgeschrieben ist und/oder wenn es erforderlich ist, um Dienstleistungen der Plattform dem Nutzer anzubieten und umzusetzen und/oder wenn fishpipe die ausdrückliche Erlaubnis des Nutzers dazu hat.
fishpipe ist berechtigt, Informationen an Dritte dann weiterzugeben, wenn diese im Auftrag und für fishpipe Dienstleistungen und Handlungen übernehmen sollen, wie zum Beispiel die Software der Plattform auf ausgelagerten Servern laufen zu lassen oder um Zahlungsvorgänge für angebotene Produkte oder Dienste abzuwickeln und abzurechnen.
Für Zwecke der Werbung, der Marktforschung und der bedarfsgerechten Gestaltung der Dienste nimmt fishpipe Untersuchungen bezüglich der Interessen und des Verhaltens des Nutzers vor und darf auch die vom Nutzer hochgeladenen Bilder, Videos oder Tags verwenden, um hierzu, unter dem Pseudonym des Nutzers, aus diesen Inhalten ein entsprechendes Profil zu erstellen. Dies erfolgt alles mittels eines anonymisierten Verfahrens, so dass keine personenbezogenen Daten weitergereicht werden. fishpipe wird also keinerlei Daten weiterreichen, die direkte Rückschlüsse auf den Nutzer ermöglichen. Der Nutzer hat das Recht, dieser Verarbeitung und Nutzung seiner Daten jederzeit zu widersprechen.
fishpipe kann dem Nutzer während der Laufzeit des Vertrages einen Newsletter mit Inhalten zum Beispiel zu den Themen Support, mit technischen Hinweisen und sonstigen Informationen über den Umfang der in Anspruch genommenen Dienstleistung, etwaiger Erweiterungsmöglichkeiten und mit sonstigen den Betrieb der fishpipe Plattform betreffende Informationen zusendet. Durch einen entsprechenden Link in jedem Newsletter kann der Nutzer diesen Newsletter jederzeit abbestellen.
fishpipe ist berechtigt zur Erkennung, Eingrenzung und Beseitigung von Störungen und Fehlern an den Telekommunikationsanlagen, die Bestands- und Verbindungsdaten des Nutzers zu erheben, verarbeiten und zu nutzen, sofern dies im Einzelfall erforderlich ist. Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen darf fishpipe die Bestands- und Verbindungsdaten erheben, verarbeiten und nutzen, die zum Aufdecken rechtswidriger Inanspruchnahme der Telekommunikationsnetze und -dienste erforderlich sind. Nach Maßgabe der hierfür geltenden Bestimmung erteilt fishpipe Auskunft an Strafverfolgungsbehörden und Gerichte zum Zwecke der Strafverfolgung. fishpipe wird dem Nutzer auf Verlangen unentgeltlich und unverzüglich Auskunft über die zu seiner Person oder zu seinem Pseudonym gespeicherten Daten erteilen. Die Auskunft kann auf Verlangen des Nutzers auch elektronisch erteilt werden. Im Übrigen wird fishpipe weder die Daten des Nutzers, noch den Inhalt privater Nachrichten des Nutzers ohne dessen Einverständnis an Dritte weiterleiten.
fishpipe weist den Nutzer ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz und die Datensicherheit für Datenübertragungen in offenen Netzen wie dem Internet nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht 100%ig gewährleistet werden kann. Der Nutzer weiß, dass der Provider das auf den Webserver gespeicherte Seitenangebot und unter Umständen auch weitere dort abgelegte Daten des Nutzers aus technischer Sicht jederzeit einsehen kann. Für die Sicherheit und Sicherung der von ihm ins Internet übermittelten und auf Webservern gespeicherten Daten trägt der Nutzer vollumfänglich selbst Sorge.

5. Cookies
fishpipe verwendet nach der Anmeldung des Nutzers Cookies, mit denen der Nutzer während der Dauer seines Besuches auf der Plattform erkannt und bei einer erneuten Anmeldung auf der Plattform wieder erkannt werden kann. Ein solcher Cookie wird auf dem Computer des Nutzers gespeichert. Der Nutzer kann durch Einstellungen seines Computers derartige Cookies entfernen oder eine Nutzung ohne Cookies gewährleisten.

6. Google Anzeigen
Als Drittanbieter verwendet Google Cookies zur Anzeigenschaltung auf fishpipe. Durch Verwendung dieser DART-Cookies wird die Anzeigenschaltung anhand der Besuche der Nutzer auf fishpipe und anderen Websites im Internet für Google ermöglicht. Nutzer können die Verwendung des DART-Cookies deaktivieren, indem sie die Datenschutzbestimmungen des Werbenetzwerks und Content-Werbenetzwerks von Google aufrufen.

7. Geltung der Datenschutzbestimmung
fishpipe ist berechtigt, diese Datenschutzbestimmung unter Beachtung der gelten Datenschutzbestimmungen zu ändern. Die Änderung dieser Erklärung wir fishpipe auf seiner Plattform kennzeichnen. Der Nutzer hat die Möglichkeit, einer Änderung innerhalb von 14 Tagen schriftlich, wobei eine E-Mail ausreichend ist, zu widersprechen. In einem solchen Fall kann fishpipe die Dienstleistung für den Nutzer einstellen.

get-firefox